About Us

 

Hallo und schön, dass Du da bist!

 

Ich bin Kate und ich mag Temperaturen über 30 Grad, Birne mit Preiselbeeren und vor allem im Winter das Schlafen im Auto. Am liebsten schlafe ich an einer Klippe mit Blick auf das Meer.

 

Auf diesem Blog findest Du alles rund um das Schlafen im Auto. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und freue mich auf den Austausch! ❤️

Startseite » Auf dem Beifahrersitz schlafen: 7 Tipps für die perfekte Nacht im Auto
7 Tipps: Im Auto auf dem Beifahrersitz schlafen

Auf dem Beifahrersitz schlafen: 7 Tipps für die perfekte Nacht im Auto

Nicht in jedem Auto lässt es sich gut auf dem Beifahrersitz schlafen. Dazu müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Wie Du am besten auf dem Beifahrersitz schlafen kannst und was die Vorteile sind, verrate ich Dir hier.

Wenn Dein Beifahrersitz grundsätzlich geeignet ist, um darauf zu schlafen, kann es vorteilhaft sein, das auch zu machen. Vor allem bist du hier flexibler hinsichtlich der Körpergröße, was du auf der Rückbank nicht bist. Du bist außerdem im Notfall schnell auf dem Fahrersitz und kannst direkt wegfahren. Außerdem sind Rückbänke meist schräg abfallend nach hinten – das kann unangenehm sein und lässt sich ggf. schwieriger ausgleichen, als eine Schräge auf dem Beifahrersitz.

1. Beifahrersitz zum Schlafen vollständig nach hinten klappen

Zunächst sollte sich der Beifahrersitz komplett nach hinten umklappen lassen, sodass er auf der Rückbank aufliegt. Ist dies in deinem Auto nicht möglich, kann es sinnvoll sein, besser auf der Rückbank oder hälftig im Kofferraum zu schlafen. Ich rate davon ab, öfter als nötig halb im Sitzen zu schlafen. Dein Körper wird es dir nicht danken!

2. Beinfreiheit vs. Neigung der Rückenlehne

Dein Beifahrersitz sollte weder ganz vorne noch ganz hinten sein, wenn du ihn nach hinten klappen willst. Achte darauf, dass du ihn so weit vorne hast, dass du ihn weitestgehend flach umklappen kannst, aber auch noch ausreichend Beinfreiheit hast. Das hängt insbesondere auch von deiner Körpergröße ab.

3. An Gebüsch oder Wand parken

Wenn Du auf dem Beifahrersitz schlafen willst, parke das Auto so, dass die Beifahrerseite nach Möglichkeit neben einer Wand oder sehr nah an einem Gebüsch steht – eben allem, wo sich für gewöhnlich keine Menschen aufhalten. Niemand möchte wach werden und über sich einen rauchenden Menschentrupp sehen.

4. Sitzfläche mit Extrakissen polstern

Zwischen der Sitzfläche und der Rückenlehne entsteht bei zurückgeklapptem Sitz meist eine Lücke. Um eine ziemlich gerade bzw. durchgängige Liegefläche zu erhalten, polstere ich diese mit einem Kissen der Größe 40×80 cm. Je nach Auto kann ein anderes Kissen geeigneter sein, im Mietwagen im Urlaub helfen auch zwei Pullover oder andere dickere Kleidung.

Einige Autos haben eine solche Differenz bzw. so schlimme Wölbungen in der Rückenlehne, dass ernsthaft über eine alternative Schlafposition im Auto nachgedacht werden sollte. Hier ist alternativ viel mehr Polstermaterial notwendig, um eine halbwegs gerade Liegefläche zu schaffen. Solche Autos sind sehr schlecht geeignet, um mittel- oder langfristig darin zu schlafen.

5. Hunde-Thermodecke für den Boden beim Schlafen auf dem Beifahrersitz

Was ist schöner, als sich im Bett entspannt auszustrecken? Ich habe dies lange Zeit nicht machen können. Wenn man sich die Fußmatten im Auto vor allem im Winter ansieht, möchte man sie kaum im Schlaf berühren, wenn vorher noch ein Mitfahrer mit schlammig-nassen Schuhen an Board war. Die perfekte Lösung ist für mich eine Hunde-Thermodecke, die immer wundervoll weich ist und im Winter so ziemlich alle Kälte fernhält. Es gibt sie bereits ab zehn Euro und für mich war es mit das am besten investierte Geld. Ein Traum!

6. Auf dem Beifahrersitz schlafen bietet ein Versteck für Wertsachen tagsüber

Wenn du alleine im Auto schläfst und keine Mitfahrer hast, kannst du deine Bettdecke tagsüber liegen lassen. Ich lege Wertsachen bzw. generell alles, was danach aussieht, immer zwischen das Ausgleichskissen und die Bettdecke. Auch im Schuhraum kannst du zum Beispiel eine Tasche oder einen Rucksack unter der Decke verstecken und musst somit nicht an bevölkerten Orten möglichen Dieben einen Blick auf deinen vielleicht gut gefüllten Kofferraum gewähren.

7. Essen unter dem Beifahrersitz kühlen

Im Sommer eignet sich ein gemachtes Bett auf dem Beifahrersitz vor allem, um im Schuhraum hinter dem Beifahrersitz Essen zu lagern, das nicht zu warm werden sollte. Dadurch, dass der Sitz auf der Rückbank aufliegt, entsteht hier ein extrem dunkler und abgeschirmter Raum, der meist ziemlich kühl bleibt. Ideal, um verderbliches Essen zu verstauen oder dafür zu sorgen, dass Getränke nicht übermäßig heiß werden. Ggf. noch eine kleine Decke zur Mitte hin dazu legen, dann ist der Bereich noch mehr vor Hitze geschützt. Funktioniert natürlich nicht mehr bei 40 Grad Celsius …

Lässt sich der Beifahrersitz zum Schlafen nicht nach unten klappen, wacht man in der Nacht. Klick um zu Tweeten

Dir gefällt dieser Artikel? Pinne ihn auf Pinterest, um ihn wieder zu finden oder teile ihn über Messenger oder soziale Netzwerke mit Freunden und Bekannten. Sharing is caring! ❤

Auf dem Beifahrersitz im Auto schlafen - 7 Tipps - Pinterest

One Comment

Deine Gedanken zum Thema: